Psychotherapeutische Praxis

MARIA ZWACK

 
 
Home
Psychotherapie 
Gruppen
Teamanliegen
Supervision
Coaching
Schriften
Aktuell
Impressum
Poststr. 3
87435 Kempten
Tel.:0831/29409
Fax: 0831/5121191
E-mail:
maria.zwack(at)
t-online.de

 

 

>>  BIBLIODRAMA >>  Bibliodrama für mich?

 



2016

POTENTIALE

erkennen

AUFSCHWUNG

erfahren

QUELLEN

erschließen

VERANTWORTUNG

wahrnehmen

MITEINANDER

leben

Muss ich an Gott glauben, um vom Bibliodrama profitieren zu können ?  
  Die Bibliodramagruppe ist keine religiöse Gruppe. Sie ist auch keiner religiösen Richtung verpflichtet. Im Zentrum der Gruppe steht die zwischenmenschliche Begegnung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilen aber vermutlich die Überzeugung, dass die uralte Menschheitsfrage nach Gott sie etwas angeht. Die Frage kann unbeantwortet sein und bleiben.  
Glauben Sie an Gott ?  
  Der Mensch ist das Wesen, das eigenartigerweise mehr denken kann als es denken kann. Niemand kann Unendlichkeit denken oder Ewigkeit und dennoch verbindet sich für uns etwas damit. Für mich sind das Hinweise darauf, dass wir in dieser Welt leben, aber vielleicht nicht nur von dieser Welt sind. Die Chiffre für das ganz und gar Andere, Undenkbare das über uns hinausgeht ist Gott. Diese Chiffre verweist uns auf Zusammenhänge, die größer sind als wir. Wir leben ein Rätsel das auch all der Wissenszuwachs nicht vermocht hat aufzulösen. Das spannende an der Bibel ist für mich, dass es da, wo es um Gott geht, immer um den Menschen in seiner Mitwelt geht. Nur deshalb ist sie weiterhin aktuell. D. h. im Verhältnis zu Gott wird mein Menschsein zum zentralen Thema, und mein Menschsein verweist mich an manchen Stellen auf Gottes Spur. Davon handelt für mich die Bibel. Diese Sichtweise entspricht mir, denn im Spannungsfeld von beidem erfährt das Leben eine enorme Vertiefung. Es gewinnt durch die Forderungen, die darin stecken an Intensität und Schöpferkraft. Sloterdijk vergleicht Worte mit Schalen, die sich im Laufe eines Lebens füllen oder auch nicht. Wir müssen eine Weile leben, um die Schalen Liebe, Glück, Erfüllung, Sinn, aber auch Verlust, Trennung, Scheitern mit Inhalt zu füllen. Das Wort Gott ist für mich eine Schale, die sich einerseits nebenbei füllt. Andererseits sorgt sie dafür, dass der vertiefende Zufluss zu allen anderen Schalen zunimmt. Ich beschäftige mich nicht mit der Frage nach Gott, sondern mit dem was zwischen den Menschen und in der Welt ist. Dabei treffe ich auf seine Spuren. Die Auseinandersetzung mit diesen Spuren bereichert mein Leben. In diesem Sinne glaube ich an Gott.  
       
Kontakt: Psychotherapeutische Praxis Maria Zwack
Tel. Sprechzeit: Dienstag und Donnerstag: - Tel. 0831/29409 Fax 0831/5121191
© Maria Zwack 2017